file-2

1. mtc Wasserfest

Gestern, am 29. Juni, gegen 17 Uhr, bemerkte Sebastian hinter sich Tropfgeräusche im Dojo, der Auftakt zum 1. mtc Wasserfest!

Es war wie auf einem Schiff, vom 1. Stock, vom Sonnendeck, hieß es: „Wasser auf der Terrasse, Schotten dichtmachen!“

Im Dojo, im Schiffsbauch, wandelte sich das Tröpfeln derweil in ein Fließen. Mit Eimern und Handtüchern, später mit einer Wanne und einer gewieften Konstruktion aus einer Yogamatte und einer Leiste wurde das Wasser aufgehalten, gesammelt, dann mit etlichen Eimerläufen nach draußen befördert. Auch in der Lounge tröpfelte es mittlerweile von der Decke…

Die Berliner Sintflut ließ unser mtc Schiff wanken…

…doch die Bordmannschaft hielt fest zusammen. Etwa fünf Kubikmeter Wasser wurden in dreistündigen Eimerketten von der Terrasse geholt, bis spät in die Nacht hinein! Bianca, Julia, später Yara, sogar mit Verstärkung, Christian, Jan, Matze, Marc, Minh, Karl-Friedrich und Sebastian! Alle am Wuseln, Wischen, Retten, Besorgen…Mittendrin ich als Rasende Reporterin, schnappte die Kommentare und Zurufe während der Rettungsaktion auf:

“Läuft!

Harmonie!

Eimer!

Die Pumpe geht nicht!

Wie heißt das Lied nochmal?

Welches Lied?

Das von Celine Dion!

My Heart Will Go On?

Marc will das hören, weil wir grad‘ untergehen.

Oh! Ein neuer Eimer! Ein Roter! Schön!

Wie viel ist es denn noch?

Viel!

Sieht gut aus!”

Trotz Schock, trotz Notstand, trotz Stress und Überforderung, der Humor, der Optimismus blieben uns erhalten!

In den wenigen, kurzen Pausen, die wir uns gönnten, wurde gescherzt:

Das Dojo ist jetzt unsere Tropfsteinhöhle.

Wir brauchen jetzt einen mtc Bademeister!

Der muss dann am Eingang stehen und fragen: Haben Sie einen Freischwimmer?

Seepferdchen auch nicht?

Lachen erleuchtete das EG. Auch Minhs Kommentar „Wir machen das eben nur schnell fertig!“, brachte alle zum Lachen. Mit seiner Nerf Gun und einem alkoholfreien Bier in der Hand stand er da, sorgte mit allen anderen für gute Laune, Arne wrang sein T-Shirt überm Waschbecken aus, bedankte sich immer wieder. Nach Mitternacht schrieb er in seiner Mail zur Situation in der A34:

So tolles Teamwork! Hat Riesenspaß gemacht, vor allem, weil wir es wirklich geschafft haben… gegen halb 11 kam die Hausverwaltung mit der die Nacht entscheidenden Profipumpe und wir konnten zusammen räumen und halbwegs abschließen! Hoffentlich sind alle gut nach Hause gekommen und dort ist alles ok…drücke die Daumen! Und sage nochmal voll berührt: daaaaanke! Ihr alle seid der Oberknaller, danke für Euren aufopferungsvollen Einsatz! Euer Kommen, Euer Bleiben, Eure Eimer, Eure gute Laune!!! Das Allerschlimmste konnten wir gemeinsam verhindern! Puh! Herzlichen, tiefen Dank an die Damen und Herren der mtc Feuerwehr! Durch Euch wurde aus der Starkregenkatastrophe das 1. mtc Wasserfest!

Heute geht’s weiter, ein mtc Krisenstab ist eingerichtet, die aktuellste HipChat-Meldung:

Red Alert aufgehoben! Doku/Aufnahme der Schäden passiert, wir schalten zurück auf Yellow…Danke an das Krisenteam bis jetzt!

 

Teilen Sie diesen Post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email